Leistungsprofil


Bundesweit (und vermutlich sogar weltweit) ist das Kompetenzzentrum Frau und Auto die einzige Hochschul-Forschungseinrichtung, die gezielt Konsumentenforschung im Segment ‚Autofahrerinnen’ betreibt. Motiv unserer Fokussierung auf diese Zielgruppe sind zum einen die Wachstumschancen, die dieses Segment in den internationalen Automobilmärkten bietet sowie die hohe Bedeutung der Automobilbranche für die deutschen Binnen- und Exportkonjunktur.

Die interdisziplinären Kompetenzen, die die 7 im Kompetenzzentrum Frau und Auto zusammengeschlossenen Forscherinnen und Forscher einbringen, sind in Breite und Praxisorientierung bemerkenswert. Ausgehend von

  • einem breiten Fundus psychologisch-soziologischer Forschungsergebnisse (Prof. Dr. Christian Loffing)

werden Zielgruppen-Bedürfnisse und –Wünsche abgeleitet. Motto: Frauen und ihre Autos sind ein Spiegel der Gesellschaft.

In repräsentativen quantitativen und innovativen qualitativen Marktforschungsstudien werden Wünsche an

  • Funktionsmerkmale von Autos, wie z.B. Motor-Technik, aber auch Infotainment-Module im Innenraum, Gestaltung und Ausstattung von Exterior und Interior

  • Material-Qualitäten und –Mixe, Farben, haptische sowie sonstige sensorische Innovationen

  • Ausstattungspackages, Garantie- und Mobilitätsangebote

  • Finanzierung, Leasing und Versicherung

  • Kommunikation und Interaktion in Autohaus – zur Sicherung von Kundenzufriedenheit und –loyalität

  • Ausgestaltung von Internet-Auftritten (einschl. online-Fahrzeugbörsen) unter Angebot von Web 2.0-basierten Angeboten zur Erschließung junger Kundengruppen und Bildung von Communities

  • Automobil-Werbung und mediale Ansprache der Zielgruppe Autofahrerinnen

  • Angebote für die Neukundengewinnung, zur Kundenbindung sowie zur Rückgewinnung in Autohaus und Service, d.h. Werkstatt, Ersatzteil-Geschäft bis hin zu Accessoires

  • Zielgruppen-spezifische Angebote an Tankstellen und Waschstraßen

  • Abwrackprämie

untersucht.

In der Anwendung eines umfangreichen Methodenschatzes kommen dabei zum Einsatz

  • Marktpotenzial- und Kundenwertberechnungen in internationalen Märkten, so z.B. außer Deutschland auch Großbritannien, Frankreich, Spanien, Russland und USA

  • Vergleich von Zielgruppen-Strukturen und –Bedürfnissen in internationalen Märkten

Die Studien-Designs sowie die federführende Koordination in der Ausführung der Marktforschungs- und Marketingstudien zur Konsumentenforschung liegen bei Frau Prof. Dr. Doris Kortus-Schultes. Die Ableitung von Wertangeboten (Value Propositions) für ausgewählte Zielgruppen gehört ebenso zu den Ergebnissen wie eine Datenbank geschlechtsspezifischer Anforderungen. Zum Methodenwissen gehören weiterhin: Markt- und Kundenanalysen, Segmentierungen, Zielgruppenselektion und Positionierung – fokussiert auf die Zielgruppe Frauen; Berechnungen von Marktpotenzialen und Kundenwerten in internationalen Automobilmärkten.

Untersuchungen zur Varianz sowie zur statistischen Signifikanz der geschlechtsspezifischen Unterschiede in den Anforderungen, die Männer und Frauen an ihre Fahrzeuge sowie an die zugehörigen Kommunikations- und Verkaufsprozesse stellen, führen an der FH Bochum Frau Prof. Dr. Waike Moos und an der FH Dortmund Herr Prof. Dr. Wolfgang Laufner durch.

Frau Prof. Angelika Rösner weist eine lange und umfangreiche Lehr- und Praxiserfahrung auf, insbesondere im Pkw Interior-Design sowie in der Gestaltung von Concept Cars.

Herr Prof. Dr. Hans-Jürgen Helwig steuert anschließend wiederum die günstigsten Fertigungstechniken und –abläufe zur Produktion der neuen Lösungen bei.

Fundierten und bewährten Praxisbezug aller unserer Arbeiten gewährleistet Herr Dipl.-Kaufmann André Denneburg, Lehrbeauftragter für Automobilwirtschaft an der Hochschule Niederrhein, Partner MSR Consulting, Köln (www.msr.de). Seit dem Jahr 2000 initiiert er gemeinsam mit Frau Prof. Dr. Doris Kortus-Schultes Forschungs- und Praxisprojekte. Herr André Denneburg gehört als wichtiger Praxispartner zu den Gründern des Kompetenzzentrums Frau und Auto.

Zugang zu den Ergebnissen, die aus der interdisziplinären Anwendung des Methodenwissens geschöpft wurden, bieten die Publikationen, als Überblick die Auflistung der Forschungsprojekte, die mehr als 50 Diplomarbeiten sowie die Zusammenstellung von Presse-Veröffentlichungen zu den Arbeiten am Kompetenzzentrum Frau und Auto.

Aktuelle Meldungen

01.12.2016 

Eine Wissenschafts-Kolumne.

02.09.2016 

Reportage: auto touring

01.09.2016 

Eine Wissenschafts-Kolumne.

07.06.2016 

Eine Wissenschafts-Kolumne.

07.03.2016 

Eine Wissenschafts-Kolumne.






Social Bookmarking:
BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews